Was ist das denn ?


Das sind sogenannte "Hordengatter" , kleine Zäune , die zum Schutz der innerhalb des Zaunes gepflanzten Mainzer-Sand-Kiefern und von gesäten Eicheln ( die man nicht sehen kann, da sie 5 cm tief im Boden liegen ) aufgestellt wurden.
Die jungen Pflanzen müssen gegen Verbiß durch Rehe und Kaninchen und Ausgraben durch Wildschweine geschützt werden.
Die Verwendung des Materials Holz statt Drahtzaun hat den Vorteil, dass Holz aus dem Wald stammt und nach Gebrauch im Wald verbleiben und verrotten kann sowie der geringeren Verletzungsgefahr für Wildtiere.