Brennholz

Brennholz, eine zündende Idee...

ACHTUNG Der Brennholzverkauf im Lennebergwald ist bis auf Weiteres eingestellt !!!
Nähere Infos dazu unter News auf der ersten Seite der Homepage !
Warum bleibt das Holz,  auch schönstes Buchenholz , das zur Zeit aus Sicherheitsgründen im Wald und an den Landstraßen gefällt wird , einfach liegen und wird nicht , z. B. als Brennholz , genutzt ?
 
Die Gründe im Lennebergwald  sind :
- das verrottende Holz ist ein wichtiger Nährstoff- und Wasserspeicher für den Wiederaufbau des Waldes , insbesondere das nährstoffreichere Laubholz
- totes Holz ist ein wichtiger Lebensraum für Tiere und Pilze
- von dem trockenen Kiefernholz geht keine Gefahr der Borkenkäfervermehrung aus
- die Selbstwerbung von Brennholz ist angesichts der Masse an Totholz in den Baumkronen zu gefährlich
- in Zeiten der Pandemie sind die Menschen im besonderen Maß auf die Erholung im Wald angewiesen. Samstägliche Motorsägenarbeit im Wald und begleitender Kraftfahrzeugverkehr stehen dem entgegen
- die Brennholzversorgung von Kaminofenbesitzern kann auch aus anderen Quellen in der Nähe  ( Rheingau, Taunus , Binger Wald ) sichergestellt werden
- die öffentliche Förderung  für klimabedingte Baumfällungen zur Wiederherstellung der Verkehrssicherheit wird - bei Verkauf des Holzes - um einen Betrag gekürzt, der deutlich höher ist als mögliche Erlöse aus dem Holzverkauf - es sprechen derzeit also auch wirtschaftliche Gründe gegen den Holzverkauf
- mit dieser Regelung in den Förderrichtlinien dokumentieren EU, Bund und Länder auch, dass der Verbleib des Holzes im Wald  politisch gewollt ist und steuern das über die Förderung entsprechend
Nachwachsende Wärmeenergie auch noch für Ihre Urenkel
Unsere Rohstoffvorräte an Kohle und Erdöl sind nicht mehr erneuerbar. Mit dem Rohstoff Holz steht uns eine unerschöpfliche Energiequelle auch für zukünftige Generationen zur Verfügung.

Der Wald speichert große Mengen des Treibhausgases Kohlendioxid (CO²). Beim Verbrennen von Holz freigesetztes CO² wird so auf natürliche Weise wieder gebunden. Mit Hilfe der Sonnenenergie entsteht daraus Sauerstoff. Der Kreislauf schließt sich.

Energiewerte ohne Konkurrenz

Das Heizen mit Holz macht sich nicht nur für die Umwelt bezahlt, Brennholz ist und bleibt preisgünstig.

Mit zehn Raummetern (Rm) zum Beispiel, ersetzen Sie, je nach verwendeter Holzart, den Energiebedarf entsprechend 1700 bis 2100 Litern Heizöl.

Wärme und Geborgenheit -Urbedürfnisse des Menschen

Was alt bewährt, wird heute wieder neu entdeckt: die Behaglichkeit eines Holzfeuers. Holzfeuer hat positiven Einfluß auf die Gesundheit des Menschen.
Ein knisterndes Holzfeuer vermittelt Geborgenheit und Gemütlichkeit. Die natürliche Strahlungswärme eines Kachelofens steigert das Wohlbefinden. Ein angenehmes Raumklima entsteht.