Skip to main content

Wie geht es weiter mit dem Lennebergwald ? Bericht von Revierförster Stefan Dorschel für den NABU

In der kommenden Ausgabe des NABUlletin , der Mitgliederzeitung des mit 5.000 Mitgliedern größten Naturschutzverband in Mainz , berichtet Revierförster Stefan Dorschel über die Schäden im Lennebergwald und die Bemühungen der Waldbesitzer, des kommunalen Zweckverband zur Erhaltung des Lennebergwaldes und von Landesforsten Rheinland-Pfalz zur Erhaltung und Wiederherstellung des Lennebergwaldes.

Den Bericht als pdf-Dokument finden Sie ► hier

und  die zugehörigen Bilder:

 

1: und 1 a : Dass naturferne Kiefernaufforstungen mit Stürmen und Trockenheit schlecht zurechtkommen, ist schon seit langem klar.

2: Tatsächlich sterben großflächig die Bäume, sogar die robuste Buche. Statt Wald entsteht Steppenlandschaft.

3:  Ein Infoschild im Wald erklärt den Waldzustand und die Bemühungen zur Aufforstung.

4 und 5: Zäune schützen die neu gesäten und gepflanzten Bäume vor Verbiss und „Ausräumen“ durch Wildschweine.

Alle Fotos: Stefan Dorschel, Forstrevier Lennebergwald